« Leaked: Das kommende Spiegel-Cover (TIME Magazin 1978) | Main | Die ohn-mächtigste Angela der Welt »

Thursday, 25 August 2011

TrackBack

TrackBack URL for this entry:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451fb2a69e2015390ebf614970b

Listed below are links to weblogs that reference Militärausgaben: Liste der Schurken-gegen-die-eigene-Bevölkerung-Staaten:

Comments

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.

Fantastillion

"alle Angaben in Mio Dollar!" dürfte allerdings doch übertrieben sein...

ralf

@Fantastillion Oh, ja, das ist ein wenig übertrieben. Danke für den Hinweis.

Frank Meier

Lieber Ralf, wie schön sich alles fügt, gelle? Bei näherer Betrachtung fällt aber auf, dass die Gewichtung zu Gunsten Ihrer Vorlieben liegt. Sortieren Sie die Werte nach % of GDP und es ergibt sich ein anderes, fast gegensätzliches Bild.

Aber was soll es. Ihr schief hängendes Bild rückt ohnehin niemand mehr gerade.

ralf

Lieber Frank, es geht ja nicht um das Ranking als solches, also den einzelnen Rang, sondern darum, daß die Länder soviele Millionen in ihre Militärs investieren statt in ihre Bevölkerung.

Das Ranking selbst ist übrigens aus den Quellen übernommen und nicht von mir für irgendwelche dunklen Zwecke geändert worden...

Welches schiefhängende Bild?

vera

[Es kann nur eines geben.]

Gus Speth und SIPRI sind doch ok, also lass ihn unken. Was ist daran verkehrt, etwas verbessern zu wollen oder sich Dinge ganz anders zu wünschen? Höchstens die eigene dunkle Ahnung, daß es nicht so kommen wird. So what - ebenso kann man argumentieren, man brauche kein Brot mehr zu kaufen, man müsse schließlich doch sterben. Hatte Enno übrigens neulich was drüber.

Frank Meier

Ralf, so wenig sich Kinder davon abhalten lassen zu streiten, wird auf der Erde je ein Zustand vorherrschen den man wohl mit absoluter Friedfertigkeit beschreiben könnte. Das sich Volksgruppen für den Fall der Fälle wappnen mögen mag für ewige Pazifisten wenig tröstlich sein, hilft aber vor all zu großer Assimilierunglust seiner Nachbarn.

Bleiben wir beim Geld ausgeben. Wenn Sie nur allein die Summen schielen, werden Sie nicht schlauer. Sehen Sie das im Verhältnis zum Gesamthaushalt. Wenn Sie allein Deutschland betrachten, werden Sie feststellen das für die Bevölkerung im Jahr 2010 allein 143.199.000.000 EURO ausgegeben wurde und lediglich 31.367.100.000 EURO für das Militär. Es werden also fast fünf mal mehr Mittel für die Bevölkerung als für das Militär aufgewendet. Im Übrigen sind die Mittel für die Bevölkerung erst mit den 70er Jahren explodiert, sie waren davor wohlauf mit den Ausgaben für das Militär. Ihre Behauptung, zumindest für die westliche Welt stimmt also so nicht.

Wenn überhaupt trifft der untröstliche Zustand auf die sogenannte Dritte Welt zu. Welche im gleichen Maße Geld in Waffen und Schweizer Bankkonten investiert wie die westliche Welt aus moralischen Gründen Geld in Form von Entwicklungshilfe dort versickern lässt. Berechnungen zufolge ist die Idee der UNO, nach dem Ende des zweiten Weltkrieges mittels installierter Umverteilung ein Paradis zu errichten derart kontakariert worden das es peinlich bis befremdlich ist diesen Anachronismus nicht einmal zur Kenntnis nehmen zu wollen.

All dies ist einfach zu überschlagen, wenn man sich die Liste nach % of GDP sortieren lässt. Aber Sie, mit Verlaub, glotzen auf absolute Zahlen und werden nicht schlau. Und ja es ist ein schief hängendes Bild was Sie da vorgeben.

BTW.
Vera ... (aus München?)
Es ist schon lustig und macht in einigen Blogs gerade die Runde, das man Diskutanten anderer Meinung in die Trollecke stellt, welche das Diskussionsthema irgendwann auf Hitler oder Chuck ziehen. Nur versteh ich gerade nicht, weswegen man Artikel und Meinungen postuliert, wenn diese nur bestätigt werden sollen. Ein Monolog vor dem Spiegel wäre wesentlich kürzer, effektiver und billiger. Angesicht dieser Tatsache ist Ihr Beitrag außer dem kindlichen Heile-Welt-Wunsch inhaltlich absolut blutleer. Gibt Ihnen aber ein schönes Gefühl, gell Vera?

ralf

@Frank Um unsere Probleme zu lösen, macht es wenig Sinn in unsere Denkschemata zu verharren, die unsere Probleme erst geschaffen haben. Warum sollte es gut und richtig sein, 1/5 unserer Gelder in Waffen zu stecken? Wir müssen die Zustände ändern, nicht manifestieren. Dazu braucht es auf allen Seiten Mut, und keine Diktatoren. Dazu braucht es, den Wunsch, daß die Menschen es 01 gemeinsam, 02 besser haben. Nicht den Wunsch, die anderen zu beherrschen.
Zumal dies heute viel subtiler geschieht als mit Waffen und Gewalt. Man kann auch im Positiven vorangehen.

Frank Meier

Auch 5/5 werde die Welt nicht zum besseren bekehren. Aktuelles Bespiel sind die Londoner Unruhen, wo von Verantwortung für sich selbst und dem Miteinander befreites wohlfahrtsübersättigtes Lumpenproletariat (Marx) keine Lust hatte mehr hatte auf einen Flachbildfehrnseher zu sparen sondern sich ihn einfach genommen hat. Mit Gewalt, sei hier angemerkt.

Verify your Comment

Previewing your Comment

This is only a preview. Your comment has not yet been posted.

Working...
Your comment could not be posted. Error type:
Your comment has been posted. Post another comment

The letters and numbers you entered did not match the image. Please try again.

As a final step before posting your comment, enter the letters and numbers you see in the image below. This prevents automated programs from posting comments.

Having trouble reading this image? View an alternate.

Working...

Post a comment